Zugversuch

Unter den statischen Prüf- und Messverfahren gilt der Zugversuch als Grundversuch der Werkstoffprüfung. Bei diesem Versuch wird ein standardisierter Probestab mit einer genormten maximalen Belastungsgeschwindigkeit Zugkräften in Richtung seiner Stabachse ausgesetzt, die eine Verlängerung bis zum Bruch bewirken. Der Zugversuch gibt Aufschluss über die Festigkeits- und Dehnungseigenschaften, Umformbarkeit und Verfestigungsneigung des Werkstoffs. Für die Durchführung des Zugversuchs stehen in unserem Labor 3 moderne Universalprüfmaschinen in verschiedenen Laststufen bis zu einer Prüfkraft von 400 kN zur Verfügung. Die dafür notwendige genormte Zugprobe entnehmen und fertigen wir aus Ihrem Halbzeug oder Produkt in unserer Probenwerkstatt.

Zugversuch nach DIN EN ISO 6892-1 (Verfahren A und B)

  • Flachproben nach Norm ab 0,3 mm Dicke
  • Rundproben nach Norm ab 6 mm Durchmesser
  • Drähte
  • Rohrproben
  • Sonderproben
  • kleine Zugproben
  • Hystereseversuche

Warmzugversuch nach DIN EN ISO 6892-2 (Verfahren A)

  •  Rundproben mit Gewindeköpfen bis 250°C

Zerstörende Prüfung von Schweißverbindungen an metallischen Werkstoffen – Querzugversuch nach DIN EN ISO 4136

Bestimmung des Verfestigungsexponenten (n) im Zugversuche nach DIN EN ISO 10275

Bestimmung der senkrechten Anisotropie (r) nach DIN EN ISO 10113

Zugversuch an Sonderproben**

  • Sonderproben und Bauteilprüfung
  • Zug- und Schälversuche an Widerstandsschweißverbindungen
  • kleine Zugproben (geringe Zugfestigkeiten, Kräfte ab 15N)
  • Federratenbestimmung
  • Druckversuche
  • Prüfungen der Festigkeit von Schrauben oder Muttern nach DIN EN ISO 898
  • Prüfung der Abstreiffestigkeit von Gewindeverbindungen nach DIN EN ISO 898

In unserer Probenwerkstatt können dafür alle Probenformen wie Rund-, Flach-, Ganzzug- oder Rohrstreifenproben hergestellt werden.

 

Ausstattung Universalprüfmaschinen

  • 10 kN Prüfmaschine mit EDC mit Breitenänderungsaufnehmer, Längendehnungsaufnehmer (r- und n-Werte), pneumatischer und mechanischer Probenspannung, mit Spannfeld für Sonderprüfungen, mit Biegevorrichtung und validierter Prüfsoftware
  • 100 kN Prüfmaschine mit EDC mit Breitenänderungsaufnehmer, Längendehnungsaufnehmer (r- und n-Werte), luftumgewälzter Kammer (Warmzugversuch), pneumatischer und mechanischer Probenspannung und validierter Prüfsoftware

400 kN Prüfmaschine mit EDC mit Längendehnungsaufnehmer und mechanischer Probenspannung, mit Spannfeld für Sonderprüfungen, mit Biegevorrichtung und validierter Prüfsoftware

Labor für Werkstoffprüfung und Analytik Peter Kral

Rudolf-Breitscheid-Str. 19
06556, Artern/Unstrut

(03466) 32 49 05
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!